9.3 C
Düsseldorf
Dienstag, 21. Mai 2024

BPOL NRW: Bundespolizei stellt Faustmesser bei 49-Jährigem sicher

Top Neuigkeiten

Gelsenkirchen (ots) –

Am Sonntagnachmittag (12. Mai) überprüften Bundespolizisten im Hauptbahnhof Gelsenkirchen einen Mann. Dieser führte einen gefährlichen Gegenstand mit sich.

Gegen 15 Uhr bestreiften Einsatzkräfte der Bundespolizei den Gelsenkirchener Hauptbahnhof und kontrollierten dabei einen 49-Jährigen. Während der Kontrolle stellten die Beamten im Rückenbereich des deutschen Staatsbürgers ein Faustmesser in einer dazugehörigen Hülle fest. Dieses hat einen senkrecht zur Klinge stehenden Griff. Wenn man es in der Hand hält, ragt die Klinge zwischen den Fingern hervor. So wird verhindert, dass das Messer aus der Hand rutscht.

Warum der Gelsenkirchener den Gegenstand mit sich führte, verriet er den Polizisten nicht.

Die Bundespolizisten stellten das Faustmesser sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Pia Leonhardt
Telefon: +49 (0) 231 / 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173/ 71 50 710
E-Mail: [email protected]
X (Twitter): @BPOL NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel