12.3 C
Düsseldorf
Sonntag, 25. September 2022

BPOL NRW: Bundespolizei verhaftet 20-Jährigen auf der Bundesautobahn A 57

Top Neuigkeiten

Kleve – Sonsbeck (ots) –

Am Freitagmorgen, 15. Juli 2022 überprüfte eine Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei auf der Bundesautobahn A 57 am Rastplatz Hamb einen 20-jährigen Bosnier als Fahrer eines Kleintransporters mit Gummersbacher Zulassung. Ein Abgleich der Personalien in den polizeilichen Datenbeständen ergab, dass gegen ihn gleich zwei Fahndungsnotierungen vorlagen. Die Staatsanwaltschaft in Landshut suchte den Mann mit Haftbefehlen zur Festnahme und Zwangsvollstreckung wegen unerlaubter Einreise ohne gültige Passpapiere. Hiernach musste der Gesuchte noch eine Geldstrafe von insgesamt 1489,0 Euro bezahlen oder eine 33-tägige Haftstrafe verbüßen. Der Bosnier wurde daraufhin vor Ort verhaftet und zur Bundespolizeiinspektion Kleve gebracht. Auf der Dienstelle zahlte der Mann dann die fälligen Geldbeträge ein und durfte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen weiterreisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Kleve
Uwe Eßelborn

Telefon: (02821) 7451-0
E-Mail: presse.kle@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Emmericher Straße 92-94
47533 Kleve

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel