9.3 C
Düsseldorf
Samstag, 2. März 2024

BPOL NRW: Bundespolizisten kontrollierten bewaffneten 29-Jährigen

Top Neuigkeiten

Dortmund – Düsseldorf (ots) –

Am gestrigen Montagnachmittag (12. Februar) erblickten Bundespolizisten im Dortmunder Hauptbahnhof einen Mann, welcher eine Waffe mit sich führte. In seinem Rucksack fanden sie dann noch eine weitere Waffe auf.

Gegen 15:30 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Hauptbahnhof Dortmund. Dabei fiel ihn ein Mann auf, welcher augenscheinlich ein Gewehr zugriffsbereit über seiner Schulter trug. Die Beamten sprachen den 29-Jährigen an und fragten diesen nach der Waffe. Der Deutsche gab an, dass er zuvor in Gießen mit einem Bekannten mit der Softairwaffe geschossen hätte. Einen Waffenschein besitze er aber nicht.

Die Polizisten durchsuchten den mitgeführten Rucksack des Düsseldorfers und stellten eine weitere Softairwaffe, sowie Magazine fest. Diese waren zum Teil mit Plastikkugeln gefüllt. Des Weiteren fanden diese in einem Tabakbeutel eine geringe Menge Marihuana auf. Die Uniformierten stellten die gefährlichen Gegenstände sowie die Drogen sicher.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen der Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel