9.3 C
Düsseldorf
Dienstag, 23. April 2024

BPOL NRW: Bundespolizisten stellen 40-Jährigen mit Drogen im Gepäck

Top Neuigkeiten

Dortmund – Bochum (ots) –

Am gestrigen Abend (17. März) überprüften Bundespolizisten im Dortmunder Hauptbahnhof einen Mann. Dieser führte ein nicht geringe Menge Amphetamine mit sich.

Gegen 18:45 Uhr bestreiften Bundespolizisten den Hauptbahnhof Dortmund. Dabei fiel ihnen auf dem Bahnsteig zu Gleis 6/7 ein 40-Jähriger auf. Die Frage, ob der deutsche Staatsbürger verbotene oder gefährliche Gegenstände mit sich führe, verneinte er unverzüglich. Als die Beamten den Bochumer abtasteten, fiel ihnen auf, dass er unter seiner Jacke einen Rucksack trug, welcher auf dem ersten Blick nicht ersichtlich war. In diesem fanden die Einsatzkräfte ein Einmachglas auf, in welchem sich zwei Plastikbeutel mit insgesamt 156 Gramm Amphetaminen befanden.

Als die Uniformierten den Deutschen damit konfrontierten, äußerte dieser zunächst, dass es sich dabei um Wandfarbe handeln würde. Wenig später widerrief er seine Aussagen aber und gab zu, dass der Inhalt die synthetische Droge Amphetamin ist.

Die Bundespolizisten stellten diese sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Pia Leonhardt
Telefon: +49 (0) 231 / 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173/ 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel