9.3 C
Düsseldorf
Samstag, 2. März 2024

BPOL NRW: Gefährliche Körperverletzung mit Eisenstange: Bundespolizei sucht Zeugen!

Top Neuigkeiten

Köln (ots) –

Am 3. Dezember 2023 soll ein unbekannter Tatverdächtiger im Bahnhof Köln Ehrenfeld auf einen 33-Jährigen Geschädigten mit einer Eisenstange eingeschlagen und diesen verletzt haben. Die Bundespolizei sucht Zeugen der Gewalttat.

Im Zeitraum von 2:40 bis 03:00 Uhr saß der Geschädigte auf der Bank eines Wartehäuschens als er von einem Unbekannten angesprochen und mit einer Eisenstange auf den Kopf, die Brust sowie den Rücken geschlagen worden sein soll. Darüber hinaus kam es zu Tritten und Schlägen des Angreifers gegen sein Opfer. Erst als zwei bisher unbekannte Passanten dazwischen gingen, ließ der Täter von seinem Opfer ab und entfernte sich. Der 33-Jährige erlitt eine blutende Kopfplatzwunde.

Beschreibung des Gesuchten:

Alter: 20 bis 25 Jahre

Größe: 177 bis 180 cm

Haare: dunkelblond

Phänotyp: europäisch

Sprache: deutsch

Kleidung: Pullover mit dunkler Kapuze (über den Kopf getragen)

Der unbekannte Aggressor hatte eine ca. 40 cm lange silberfarbene Eisenstange bei sich, welche mit Bildern und Motiven verziert war.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der kostenlosen Servicenummer der Bundespolizei unter 0800 / 6888000 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Veröffentlicht durch:
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-1400
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Gereonstraße 43-65
50670 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel