13.3 C
Düsseldorf
Sonntag, 25. September 2022

BPOL NRW: Intensivtäter mit schwerem Gepäck unterwegs – Festnahme und Wohnungsdurchsuchung durch Bundespolizei

Top Neuigkeiten

Köln (ots) –

Gestern Morgen (13.07.) nahm die Bundespolizei einen 30-Jährigen fest, nachdem dieser mit auffällig wachsender Anzahl an Gepäck am Hauptbahnhof Köln gesichtet wurde. Es stellte sich heraus, dass es sich bei dem Gepäck um Stehlgut handelte. Eine Wohnungsdurchsuchung in Rheinberg sowie eine Festnahme waren die Folge für den Intensivtäter.

Am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr begab sich eine Streife der Bundespolizei Köln, aufgrund eines Hinweises durch Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG, in die A-Passage des Kölner Hauptbahnhofs. Dort trafen sie auf einen 30-jährigen Rheinberger. Dieser hatte laut Zeugenaussagen während seines Aufenthalts im Hauptbahnhof immer mehr Gepäck hinzugewonnen. Bei der Überprüfung stellte die Streife, neben den zahlreichen Gepäckstücken, zudem fünf Smartphones fest.
Ermittlungen ergaben, dass der 30-jährige Rheinberger in seiner Wohnunterkunft bekannt ist, Stehlware an andere Bewohner zu verkaufen. Es folgte eine anschließende Wohnungsdurchsuchung. Insgesamt wurden sechs Koffer, fünf Smartphones, ein Bewohnerausweis und eine Geldbörse mit Bargeld durch die Einsatzkräfte sichergestellt.
Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ein und übergab den Beschuldigten an den polizeilichen Gewahrsamsdienst. Von hier aus wird er einem Haftrichter vorgeführt.

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei vor Taschendieben! Taschen- und Gepäckdiebe machen keine Ferien! Tipps, wie sich jeder vor einem Taschendiebstahl schützen kann, sind auf der Homepage der Bundespolizei unter www.bundespolizei.de auffindbar.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Kathrin Stoff

Telefon: +49 (0) 221 160 93 – 104
Mobil: +49 (0) 173 5621045
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel