9.3 C
Düsseldorf
Donnerstag, 18. April 2024

FW-Dorsten: Ausbildung der „Retter von Morgen“

Top Neuigkeiten

Dorsten (ots) –

Die Stadt Dorsten hat zu Beginn des Aprils gleich zwei neue Brandmeisteranwärterinnen und drei Brandmeisteranwärter eingestellt. Die Anwärter wurden in das Beamtenverhältnis auf Widerruf aufgenommen und am Dienstag von der Ersten Beigeordneten der Stadt Dorsten und Feuerwehrdezernentin Nina Laubenthal in der Hauptfeuer- und Rettungswache begrüßt. Schon in der vergangenen Woche hat Bürgermeister Tobias Stockhoff die neuen Kolleginnen und Kollegen im Rathaus empfangen.

Als Ausbildungsbehörde bildet die Stadt Dorsten insgesamt 16 Brandmeisteranwärterinnen und Brandmeisteranwärter für die Städte Dorsten, Castrop-Rauxel, Datteln, Haltern, Waltrop und zum ersten Mal auch für den Kreis Recklinghausen aus. Jedes Jahr führt die Stadt Dorsten die Grundausbildung für Berufsfeuerwehrleute verantwortlich durch.

„Wir sind stolz, dass die Stadt Dorsten als Ausbildungsbehörde für die interkommunale Zusammenarbeit wieder 16 Auszubildende für den feuerwehrtechnischen Dienst vorbereiten kann. Die meisten Anwärterinnen und Anwärter werden für die Feuerwehr Dorsten ausgebildet und helfen uns, auch in Zukunft die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.“

Der 18-monatige Vorbereitungsdienst bereitet die Brandmeisteranwärter umfassend auf den Beruf bei der Feuerwehr vor. In einem Wechselspiel aus Theorie und Praxis wird nicht nur das feuerwehrtechnische Grundwissen vermittelt, sondern auch eine Reihe von Vertiefungslehrgängen absolviert. Die Brandmeisteranwärterinnen und Brandmeisteranwärter der Stadt Dorsten erhalten dabei die Führerscheinklasse CE, den Drehleitermaschinisten sowie den Ladekranmaschinisten. In den 18 Monaten lernen sie unter anderem auch den sicheren Umgang mit Atemschutzgeräten. In dem Brandcontainer bei der Feuerwehr Dorsten werden Wärmegewöhnungsübungen durchgeführt, um im Anschluss in die Realbrandausbildung einzusteigen. Um eine möglichst gute Ausbildung zu ermöglichen, wurde 2023 ein neues HLF eigens für Ausbildungszwecke beschafft.

„Das Team der Ausbildungsabteilung der Feuerwehr Dorsten ist gut aufgestellt, um unsere zukünftigen Feuerwehrleute auf alle möglichen Situationen vorzubereiten“, sagt Andreas Fischer, Leiter der Feuerwehr Dorsten.

Die Brandmeisteranwärterinnen und Brandmeisteranwärter starten nun in den 18-monatigen Vorbereitungsdienst. Wer die Ausbildung bei der Feuerwehr Dorsten verfolgen möchte, kann dies zukünftig über die digitalen Kanäle der Feuerwehr tun.

Rückfragen bitte an:

Jan Heppner
Pressesprecher Feuerwehr Dorsten
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Feuerwehr Dorsten, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel