9.3 C
Düsseldorf
Donnerstag, 23. Mai 2024

FW-EN: Feuerwehr Herdecke am Freitagmorgen rund 4,5 h im Einsatz

Top Neuigkeiten

Herdecke (ots) –

Am Freitagmorgen wurde die Feuerwehr Herdecke in die Straße Am Schiffwinkel alarmiert. Unter dem Stichwort „Hindernis Straße, Baum auf Straße“ rückte ein Hilfeleistungslöschfahrzeug aus.
An der Einsatzstelle eingetroffen konnte schnell festgestellt werden, das insgesamt acht Bäume entwurzelt den Steilhang hinab lagen. Aufgrund der davon ausgehenden Gefahr wurde die Zuwegung zum RWE Koepchenwerk für alle Verkehrsteilnehmer und Fußgänger gesperrt und verbleibt es bis zur weiteren Meldung.

Im Einsatzverlauf wurden zwei Motorsägen vorgenommen und vorerst Astwerk zur besseren Lagebeurteilung entfernt. Die nachgeforderte Drehleiter und die technischen Betriebe der Stadt Herdecke unterstützen maßgeblich die Arbeiten am Steilhang. Um die Zuwegung zum Kraftwerk sicherzustellen wurde eine „Notdurchfahrt“ mittels Seilwinde und Motorsäge geschaffen, die ausschließlich Rettungskräften vorbehalten ist.
Ein Vertreter des Grundstückeigentümers erschien ebenfalls an der Einsatzstelle. In Absprache wurde der betriebseigene Forstbetrieb hinzugezogen. An dieser Stelle ist die gute Absprache mit dem Grundstückseigentümer, dem Forstbetrieb und den technischen Betrieben der Stadt Herdecke zu erwähnen.

Nach rund 4,5 h Einsatzzeit wurde die Einsatzstelle an den Vertreter des Grundstückeigentümers und den Fortbetrieb übergeben.

Der Fuß- und Radwege am Hengsteysee bleibt bis zum Abschluss der Maßnahmen des Fortbetriebs für alle Fußgänger, Radfahrer und Verkehrsteilnehmer gesperrt.

Zum Thema Absperrung: Absperrungen der Feuerwehr und Polizei dienen Ihrer und der öffentlichen Sicherheit. Ein Durchschreiten oder Umgehen der Absperrung gefährdet Sie und kann Sie in Lebensgefahr bringen. Bitte bleiben Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit vor der Absperrung und außerhalb der Einsatzstelle stehen. Sollte es möglich sein, die Einsatzstelle zu passieren, werden Sie die Einsatzkräfte ansprechen und deutliche Signale geben. Eine Diskussion über den Sinn und Zweck der Absperrung verzögert die Abarbeitung des Einsatzes und gefährdet im schlimmsten Fall den Einsatzerfolg.
Wir bitten hier den ehrenamtlichen Einsatzkräften Verständnis entgegen zu bringen. Wir kommen aus unserer Freizeit oder dem Beruf um Herdecker Bürgern zu helfen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Gene-Joy Heyermann
Telefon: +49 (0) 163 38 00 967
E-Mail: [email protected]
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel