0.3 C
Düsseldorf
Samstag, 2. Dezember 2023

FW Königswinter: Auffahrunfall mit mehreren LKW auf der Autobahn A 3 – Fahrer von Feuerwehr befreit

Top Neuigkeiten

Königswinter (ots) –

Drei LKW sind am frühen Dienstagmorgen auf der BAB 3 zusammengestoßen. Ein Fahrer wurde in seiner Kabine eingeklemmt. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter befreite den schwer Verletzten. Drei weitere Menschen wurden leicht verletzt.

Kurz vor der Baustelle am Kreuz Bonn / Siegburg ist es am Dienstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren Lastkraftwagen gekommen. Ein Fahrzeug war dabei auf einen langsam fahrenden LKW aufgefahren. Die Fahrerkabine verformte sich dabei stark. Der Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Ein nachfolgender Sattelzug prallte auf diesen Transporter. Im Sattelzug saßen zwei Personen. Beide wurden leicht verletzt. Der Fahrer des ersten LKW wurde ebenfalls leicht verletzt.

Um 4:33 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter auf die Autobahn in Fahrtrichtung Köln alarmiert. Nach einer kurzen Abstimmung mit dem Rettungsdienst wurde zuerst ein Zugang zum Verletzten geschaffen. Dazu wurde die Fahrertür geöffnet. Die Windschutzscheibe wurde entfernt und ein spezielles Gerüst vor dem Unfallwagen aufgebaut. So konnte der Verletzte während der technischen Rettung medizinisch optimal versorgt werden. Der Mann war im Bein- und Fußbereich eingeklemmt. Mit einem hydraulischen Rettungszylinder gelang es den Einsatzkräften schnell, die Verformung der Fahrgastzelle weg zu drücken. Nach der Befreiung wurde der Mann in ein Unfallklinikum gebracht. Der LKW hatte Rollläden und Fensterbauteile geladen. Der erste LKW war mit kleineren Mengen Munition beladen. Die Ladung blieb zum Glück unbeschädigt. Es bestand keine Gefahr.
Insgesamt waren drei LKW betroffen. Es gab einen schwer verletzten Fahrer und drei leicht Verletzte. Auslaufende Betriebsstoffe, wie Öle wurde mit Bindemittel aufgefangen. Während der Rettungsarbeiten blieb die Autobahn in Fahrtrichtung Köln für den Verkehr voll gesperrt. Der Verkehr wird aktuell an der Anschlussstelle Siebengebirge abgeleitet. Die Bergung der drei betroffenen Fahrzeuge übernimmt ein Bergungsunternehmen. Die eingesetzten Kräfte der Löschzüge Ittenbach, Ölberg und Uthweiler konnten die Einsatzstelle gegen sechs Uhr verlassen.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Königswinter
Pressestelle
Marc Neunkirchen
Telefon: 0175 596 57 98
E-Mail: [email protected]

Startseite

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Königswinter, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel