9.3 C
Düsseldorf
Donnerstag, 23. Mai 2024

FW Königswinter: Chlorgasaustritt – Aufwändiger Feuerwehreinsatz im Hallenbad Königswinter

Top Neuigkeiten

Königswinter (ots) –

Auf Grund eines Chlorgasaustritts in einem Technikraum des Hallenbads Königswinter war am Freitagabend der Einsatz von bis zu 80 Kräften der Freiwilligen Feuerwehren Königswinter und Bad Honnef erforderlich. Bei einem Kontrollgang nach Betriebsende hatte ein Mitarbeiter weißen Nebel in einem Technikraum, in dem sich die Clorgasübergabeanlage des Bades befindet, wahrgenommen. Er löste einen Schutzmechanismus der Anlage aus und verließ das Gebäude. Vorsorglich wurde er später vom Rettungsdienst zur Kontrolle in ein Krankenhaus verbracht. Es bestand keine Gefahr für andere Personen. Nach umfangreichen Mess- und Erkundungsmaßnahmen der Feuerwehr und Hinzuziehung einer Fachfirma konnte nach rund 4 Stunden abschließend Entwarnung gegeben werden. Die Chlorgasanlage wurde außer Betrieb genommen und wird am Samstag von der Firma geprüft.

Um 21.04 Uhr am Freitagabend wurde die Feuerwehr zum Hallenbad in der Straße Cleethorpeser Platz alarmiert. Bei einem Routinerundgang nach Betriebsende hatte ein Mitarbeiter in einem Kellerraum, in dem sich die Chlorgasübergabeanlage befindet, weißen Nebel festgestellt. Er löste einen für solche Fälle installierten Berieselungs- und Neutralisationsmechanismus aus und verständigte die Feuerwehr. Nach Eintreffen der Einsatzkräfte und ersten Erkundungsmaßnahmen wurden weitere Einheiten nachgefordert. Mehrere Trupps gingen unter Schutzanzügen und Atemschutz mit Messgeräten zur Erkundung in das Objekt vor. Anhand der Auswertung der Messgeräte war keine Gefährdung festzustellen. Die in dem Technikraum befindlichen Chorgasflaschen wurden abgedreht und nach Hinzuziehung einer angeforderten Fachfirma die gesamte Anlage außer Betrieb genommen. Der Einsatz der Feuerwehr endete gegen 1 Uhr. Am Samstagmorgen wird die Anlage von der Firma geprüft. Als Ursache für den Chlorgasaustritt wird ein technischer Defekt vermutet.

Im Einsatz befanden sich unter Leitung von Heiko Basten bis zu 80 Wehrleute der Einheiten Altstadt, Nieder- und Oberdollendorf und Bockeroth der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter sowie Aegidienberg der Freiwilligen Feuerwehr Bad Honnef. Vor Ort befanden sich auch von der Stadtverwaltung Königswinter Dezernentin Heike Jüngling sowie Vertreter des privaten Schwimmbadbetreibers.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Königswinter
Pressesprecher
Lutz Schumacher
Telefon: 0171/5146886
E-Mail: [email protected]

Startseite

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Königswinter, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel