9.3 C
Düsseldorf
Mittwoch, 24. April 2024

FW-MG: Eine verletzte Person bei Wohnungsbrand – Rauchmelder verhindern Schlimmeres

Top Neuigkeiten

Mönchengladbach-Heyden, 19.03.2024, 20:05 Uhr, Frankfurter Straße (ots) –

Heute Abend wurde die Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus auf die Frankfurter Straße gerufen. Dort hatten die Bewohner Rauchwarnmelder aus der Erdgeschosswohnung gehört und die Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatten sich die Bewohner des Hauses bereits ins Freie gerettet, jedoch stand der Treppenraum voller Rauch. Die Einsatzkräfte drangen mit Atemschutzgeräten in die Erdgeschosswohnung vor und brachten den Brand im Wohnbereich schnell unter Kontrolle. Ein weiterer Trupp mit Atemschutzgeräten kontrollierte den verrauchten Treppenraum. Mit Belüftungsgeräten wurde der Brandrauch aus Wohnung und Treppenraum gedrückt.
Einer der Bewohner der Brandwohnung hatte trotz der guten Reaktion der Nachbarn so viel Brandgase eingeatmet, dass er zur Untersuchung in ein Krankenhaus transportiert werden musste.
Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.

Die Rauchmelder hatten die Bewohner frühzeitig vor dem Brand gewarnt und eine Brandausbreitung auf die gesamte Wohnung verhindert: Rauchmelder retten Leben!

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache III (Rheydt), ein Löschfahrzeug der FRW II (Holt), die Einheit Rheydt der Freiwilligen Feuerwehr, ein Rettungswagen und ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr.

Einsatzleiter: Brandamtmann Carsten Kommer

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 – Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach

Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-37729
E-Mail: [email protected]

Start

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel