9.3 C
Düsseldorf
Donnerstag, 18. April 2024

FW Minden: Mehrere Kleinbrände sorgen für einen ereignisreichen Abend

Top Neuigkeiten

Minden (ots) –

Mehrere Kleinbrände sorgten für einen ereignisreichen Dienstag bei der Feuerwehr in Minden.

Am Nachmittag wurde die Feuerwehr zu einem PKW-Brand auf der Weserbrücke an der Kaiserstraße gerufen. Ein BMW qualmte nach Angaben der Insassen zunächst nur aus dem Motorraum, stand bei Eintreffen der Feuerwehr aber bereits im Vollbrand. Während der Lösch- und Aufräumarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen, da beide Fahrwege für rund 45 min voll gesperrt waren.

Am frühen Abend sollte die Drehleiter der Hauptwache in Minden bei einem unklaren Brandgeruch in einem Industriebetrieb in Porta Westfalica unterstützen. Nach Erkundung der örtlichen Kräfte war ein Einsatz der Feuerwehr jedoch nicht mehr erforderlich.

Etwas später wurde der Brand eines Holzunterstand an einer Garagenwand gemeldet, der sich im hinteren Teil einer Tankstelle an an der Stiftsstraße befinden sollte. Es wurde daher initial ein größeres Aufgebot der Einheit Stadtmitte und der Berufsfeuerwehr alarmiert. Nach Erkundung war schnell klar: Es brannten größere Mengen angesammelten Unrats zwischen zwei Geländebegrenzungen. Durch die Vornahme eines C-Rohrs konnte die Brandausbreitung auf einen Reifenstapel verhindert und schnell Entwarnung gegeben werden.
Nach Kontrolle und Aufräumarbeiten war der Einsatz nach gut 30 min beendet.

Etwa eine Stunde später rückte der Löschzug zu einem weiteren gemeldeten PKW auf einem Parkplatz in Bärenkämpen aus. Der Enstehungsbrand am PKW konnte durch den Besitzer jedoch vor Eintreffen der Feuerwehr erfolgreich gelöscht werden. Nach kurzen Nachlöscharbeiten und Kontrolle mittels Wärmebildkamera rückten die Kräfte nach rund 15 min wieder, um sich für die nächsten Einsätze zu rüsten.

Kurze Zeit später folgten ein ausgelöster CO-Warner an einer Gastherme in Rodenbeck, welche nach Lüftungsmaßnahmen außer Betrieb genommen wurde.

Abschließend brannten um ca. zwei Uhr morgens an verschiedenen Stellen in der Innenstadt zwei Papierstapel im Abstand einer halben Stunde. Ein größerer Sachschaden entstand hierbei nicht. Die Einsatzstellen wurden jeweils an die Polizei übergeben.

Verletzt wurde bei allen Einsätzen niemand.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Minden
Telefon: 0571 8387 0
E-Mail: [email protected]
www.minden.de/112

Original-Content von: Feuerwehr Minden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel