9.3 C
Düsseldorf
Donnerstag, 18. April 2024

Hohe Wirtschaftlichkeit in der eigenen Praxis: 5 Tipps für erfolgreiches Praxismanagement

Top Neuigkeiten

Düsseldorf (ots) –

Ob Physiotherapie, Logopädie oder Podologie – wer eine Praxis im medizinisch-gesundheitlichen Bereich führt, unterstützt täglich zahlreiche Menschen in den unterschiedlichsten Bereichen. Die Aufgaben gehen jedoch weit über die fachlichen Aspekte hinaus. Denn als Praxisinhaber hat man gleichzeitig ein Unternehmen zu führen.

Daraus ergeben sich zahlreiche Aufgaben, die für ein gelungenes Praxismanagement anfallen. Ob Administration, Buchhaltung oder Marketing, Praxisbetreiber müssen sich umfassendes Know-how aneignen. Denn jeder Fehler hat Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit der Praxis. Nachfolgend werden 5 Tipps erläutert, die Praxisinhabern als Orientierung dienen.

5 Tipps für ein gelungenes Praxismanagement

1. Eine Unternehmensidentität entwickeln

Für den Erfolg einer Praxis ist es von Bedeutung, eine Unternehmensidentität zu entwickeln. Sie ist das Fundament für zahlreiche Folgeentscheidungen. Praxisinhaber sollten in diesem Zusammenhang über das „Warum“, ihre Vision, Mission und Unternehmenswerte nachdenken. Ebenso wichtig ist es, die Alleinstellungsmerkmale zu definieren. Denn viele Praxen sind sich gar nicht ihrer Besonderheiten bewusst. Das können bestimmte Produktmerkmale, herausragende Kundenerlebnisse oder die Servicequalität sein. Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Definition des Traumklienten. Danach können Praxisbetreiber ihre Marketing- und Vertriebsstrategien ausrichten, um diese Art von Kunden anzuziehen. Umso detaillierter Praxisinhaber bei diesem Schritt vorgehen, desto gezielter können sie ihre Identität auch nach außen kommunizieren. Das zieht nicht nur Klienten, sondern auch zuverlässige Mitarbeiter an.

2. Weiterbildung groß schreiben

Ein Team zu führen, ist keine leichte Aufgabe. Entgegen mancher Stimmen, die behaupten, Führungsqualitäten seien angeboren oder nebenbei erlernbar, zeigt die Realität etwas anderes. Umso wichtiger ist es, dem Thema genügend Aufmerksamkeit zu widmen. Schließlich haben Praxisinhaber auch ihr eigenes Handwerk über Jahre hinweg lernen müssen. Ebenso sollte Führungskompetenz als langfristiger Prozess angesehen werden. Es reicht also keineswegs, gelegentlich an einem Seminar teilzunehmen und darauf zu hoffen, das Team gut zu führen. Führungskompetenz bedarf einer kontinuierlichen Ausbildung und Auseinandersetzung mit den Führungsfähigkeiten und -praktiken. Auch Feedback von Teamkollegen kann hilfreich sein, um die eigene Führungsrolle stetig zu verbessern.

3. Die Preise richtig kalkulieren

Die Preisfestlegung stellt für viele Praxisbetreibende eine Herausforderung dar. Häufig wählen sie den vermeintlich sicheren Weg, indem sie ihre Preise an denen der Konkurrenz ausrichten. Das ist grundsätzlich nachvollziehbar – allerdings sollten sie bei der Preisfindung weitere Faktoren berücksichtigen. Ein möglicher Ansatz ist die kostenbasierte Preisermittlung. Bei diesem Verfahren kalkuliert der Praxisinhaber sämtliche Kosten, die mit der Bereitstellung einer Dienstleistung verbunden sind. Das umfasst sowohl fixe Kosten wie Miete und Versicherungen als auch variable Kosten, zu denen Materialkosten und Löhne des Personals zählen. Ebenfalls fließt der Unternehmerlohn in die Kalkulation ein. Durch diesen Ansatz gewährleistet der Praxisinhaber, dass alle Kosten abgedeckt sind und zusätzlich ein Gewinn erzielt wird.

4. Therapeuten sind keine administrativen Kräfte

Eigentlich sollte sich ein Therapeut überwiegend um die Behandlung von Klienten kümmern. Viel zu häufig warten jedoch auch zahlreiche Verwaltungsaufgaben auf ihn. Vom Telefondienst über die Koordination von Terminen bis hin zur Abwicklung der Abrechnung sammeln sich Aufgaben an, die ihm letztlich wichtige Zeit für die Behandlung nehmen. Das hat auch Auswirkungen auf die Rentabilität der Praxis. Praxisbetreiber sollten deshalb nicht an Personal für die Administration sparen. Selbst wenn viele der Meinung sind, ein zusätzlicher Mitarbeiter treibe die Kosten in die Höhe, erweist sich die Befürchtung oft als unbegründet. Meist gleicht die gesteigerte Anzahl an Behandlungen die Ausgaben für die Fachkraft aus – in vielen Fällen führt dieser Weg sogar zu einem finanziellen Plus.

5. Mit Marketing potenzielle Klienten und Mitarbeiter erreichen

Selbst die beste Praxis verzeichnet keinen Erfolg, wenn Klienten und Mitarbeiter nichts von ihr wissen. Daher ist Marketing im Gesundheitssektor unerlässlich. Dabei sollten Praxisinhaber auch dann in Werbemaßnahmen investieren, wenn sie in ihren Augen „zu viele“ Klienten haben. Eine höhere Nachfrage verschafft der Praxis die Möglichkeit, selektiver bei der Aufnahme neuer Patienten vorzugehen, bestimmte Leistungen stärker zu bewerben oder die Preise anzupassen. Zudem spielt gezieltes Marketing eine wichtige Rolle dabei, die Praxis als beliebter Arbeitgeber in der Region zu positionieren. Potenzielle Angestellte sind auf der Suche nach Arbeitgebern, die einen guten Ruf und eine starke Marktposition genießen.

Über Frederic und Marlon Schulmeister:

Mit fortschreitendem Alter steigt bei vielen Menschen das Bewusstsein für ihre Gesundheit. Sobald das allgemeine Wohlergehen darunter leidet, beginnt die Suche nach Lösungen. An Ansätzen mangelt es dabei nicht. Zahlreiche Praxen bieten ihre Hilfe an – jedoch immer mit einem Schwerpunkt. Nicht nur, dass Betroffene das Gefühl haben, es fehle an einer ganzheitlichen Betrachtung ihres gesundheitlichen Zustands. Je kleiner die Praxis ist, desto mehr leidet auch die Qualität. Denn meist haben Praxisinhaber, die alleine oder nur mit einem Mitarbeiter agieren, kaum Zeit für ihre Klienten. Schließlich müssen sie auch administrative Aufgaben bewältigen. Frederic und Marlon Schulmeister gehen deshalb einen anderen Weg. Mit der Gründung ihres überregionalen Praxisverbundes „Fußkundig“ verfolgen sie einen umfassenden Ansatz, der verschiedene Heilmethoden kombiniert. Die gelernten Podologen können auf die 35-jährige Erfahrung ihrer Familienpraxis zurückgreifen. Täglich kümmern sich über 120 Mitarbeiter in den 13 Standorten um das Wohl ihrer Klienten. Mehr Informationen unter: https://www.fusskundig.de/

Pressekontakt:
Fußkundig GbR
Vertreten durch: Frederic Schulmeister und Marlon Schulmeister
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://www.fusskundig.de/

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel