9.3 C
Düsseldorf
Dienstag, 21. Mai 2024

POL-AC: Bike-Week der Polizei Aachen – Tag 3: Was mache ich, wenn mein Fahrrad gestohlen wird? Und welche Daten brauchen die Ermittler?

Top Neuigkeiten

StädteRegion Aachen (ots) –

Unter dem Motto „EG-Bike: Zweirad statt kein Rad“ läuft zum ersten Mal eine besondere Aktion der Polizei Aachen: die Bike-Week. Denn gerade Fahrraddiebstahl ist ein Delikt, bei dem man mit wenig Aufwand und bewussten Präventionsmaßnahmen viel bewirken kann.

Im Rahmen dieser Aktion greifen wir diese Woche jeden Tag ein neues Thema im Hinblick auf Fahrraddiebstahl auf. Am Dienstag hatten wir das Thema „Der richtige Abstellort“ (siehe unsere Meldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11559). Heute geht es um das Thema „Was mache ich, wenn mein Fahrrad gestohlen wird und welche Daten brauchen die Ermittler?“

Bevor es überhaupt zum Diebstahl kommt, sollte sich jeder sein Rad ganz genau anschauen:

– Schreiben Sie alle wichtigen Daten Ihres Rads auf. Die
individuelle Fahrradrahmennummer, den Hersteller und eine
aussagekräftige Ganzaufnahme des Fahrrads sollten Sie sich
unbedingt auf ihrem Handy abspeichern. Bei E-Bikes ist auch die
Akkunummer relevant.

– Ein GPS-Tracker, der unauffällig in oder am Rad angebracht ist,
erhöht die Ermittlungsmöglichkeiten im Falle eines Diebstahls
und steigert die Chance, das Rad wiederzubekommen. In diesem
Fall können Sie ihr Fahrrad orten und den Standort der Polizei
melden. Lassen Sie sich dazu auch in einem Fahrradhandel
beraten, die Mitarbeiter dort lassen sich dazu immer wieder neue
kreative Ideen einfallen, damit der Tracker nicht direkt
entdeckt und entfernt wird.

– Machen Sie Ihr Fahrrad mit Aufklebern, besonderen Lackierungen
oder besonderen Accessoires individuell und auffällig. Vor
allem, wenn Sie keinen Kaufbeleg oder keine Individualnummern
haben.

Die Fahrradrahmennummer ist nämlich die individuelle Nummer jedes Rads und ist in vielen Fällen unterhalb des Tretlagers, an den Rahmenrohren oder an der Hinterradgabel eingraviert. So kann ein gestohlenes oder aufgefundenes Fahrrad seinem rechtmäßigen Besitzer zugeordnet werden.

Sie kommen zum Abstellort zurück und Ihr Fahrrad ist verschwunden? Dann gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Erstatten Sie Anzeige bei der nächstgelegenen Polizeiwache.
2. Erstatten Sie Online-Anzeige (https://internetwache.polizei.nrw/) und geben Sie alle Informationen zum Sachverhalt, und eine telefonische Erreichbarkeit und Ihre E-Mail-Adresse an.

Falls der Täter Ihr Fahrradschloss zurückgelassen hat, nehmen Sie es mit und halten Sie es für die Ermittlungen bereit. Auch wenn die Anzeige nicht direkt von Erfolg gekrönt ist oder sinnlos erscheint, kann sie den Ermittlern der EG Bike wichtige Informationen und Ermittlungsansätze – auch für andere Fälle und zur Erhellung von Täterstrukturen und örtlichen Schwerpunkten – liefern.

Nun kennen Sie die wichtigsten Informationen und Vorkehrungen, sollten Sie einmal Opfer eines Fahrraddiebstahls werden. Morgen wird es am letzten Tag der Bike-Week um das Thema „Richtiges Verhalten als Zeuge eines Fahrraddiebstahls“ gehen.

Weitere Informationen zur Bike-Week und zum Thema Fahrraddiebstahl finden Sie auch auf unseren Social-Media-Kanälen:
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.ac/
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.AC
(kg)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 – 21211
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel