9.3 C
Düsseldorf
Mittwoch, 17. April 2024

POL-BI: Dreiste Fahrerflucht-Lüge: Bielefelder verdreht Tatsachen

Top Neuigkeiten

Bielefeld (ots) –

FR / Bielefeld / Dornberg – Am Dienstagmorgen, 27.02.2024, verursachte ein 19-jähriger Bielefelder einen Unfall auf dem Zehlendorfer Damm und flüchtete anschließend. Wenig später teilte er der Polizei mit, im Parkhaus der Universität Bielefeld Opfer einer Verkehrsunfallflucht geworden zu sein und flog mit seiner Lüge auf.

Gegen 06:50 Uhr meldete ein 19-jähriger Bielefelder einen Unfall mit Fahrerflucht im Universitätsparkhaus. Der junge Mann teilte den Polizisten mit, dass er seinen Pkw, einen Nissan Juke, angeblich am Vortag im Parkhaus abgestellt hätte. Als er das Fahrzeug heute nutzen wollte, hätte er den Unfallschaden bemerkt.

Bereits bei der Unfallaufnahme kamen den Beamten erste Zweifel an dem beschriebenen Sachverhalt. Diesen Eindruck bestätigte die Leitstelle kurz darauf.

Gegen 07:00 Uhr berichtete ein Anwohner der Straße Zehlendorfer Damm der Leitstelle, dass sein Alfa Romeo und der Mercedes GLC eines Nachbarn von einem unbekannten SUV gegen 06:40 Uhr beschädigt worden seien. Anfangs hatte der Anwohner einen Knall auf der Straße gehört, aus dem Fenster geschaut und einen SUV-Fahrer gesehen, der an seinem Fahrzeug hantierte und dann in Richtung Universität wegfuhr. Die Polizei hatte er jedoch erst informiert, als er die Schäden an seinem Fahrzeug und am Pkw eines Nachbarn entdeckt hatte.

Nachdem der 19-jährige Bielefelder im Parkhaus mit der Fahrerflucht am Zehlendorfer Damm konfrontiert wurde, gab er zu, gelogen zu haben. Er bestätigte den Unfall verursacht zu haben und weitergefahren zu sein. Wie es zu dem Unfall kam teilte er nicht mit. Ein Test auf Alkohol- und Drogenkonsum verlief negativ.

Am Alfa Romeo entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Den Schaden am Mercedes GLC schätzten die Beamten auf rund 15000 Euro. Am Fahrzeug des Bielefelders entstand ein Schaden von rund 5000 Euro.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Katja Küster (KK), Tel. 0521/545-3195
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026
Lukas Reker (LR), Tel. 0521/545-3222

E-Mail: [email protected]
https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel