4.6 C
Düsseldorf
Montag, 30. Januar 2023

POL-COE: Kreis/ Langfingern keine Chance geben, Polizei warnt mit Sprühaktion

Top Neuigkeiten

Coesfeld (ots) –

Nicht nur Besucher freuen sich auf Weihnachtsmärkte und die Weihnachtszeit, sondern auch Taschendiebe. Damit im Kreis Coesfeld möglichst viele Besucher mit guter Laune und ihrem Portemonnaie nach Hause gehen, haben sich Polizisten der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle (Bernhard-von-Galen-Straße 7a in Coesfeld, 02541-14444) eine Aktion zur Sensibilisierung überlegt. In Coesfeld ist das Ergebnis seit Donnerstag schon zu sehen. In anderen Städten und Gemeinden geplant. Mit Sprühkreide auf den Boden aufgebrachte Warnungen weisen auf die Langfinger-Gefahr während des Weihnachts-Shoppings und dem Weihnachtsmarkt-Besuch hin. In Coesfeld sprühten der Beigeordnete Christoph Thies von der Stadt Coesfeld (3.v.l.), Polizeioberkommissarin Nadine Juds von der Pressestelle der Polizei Coesfeld (l.) sowie Kriminaloberkommissarin Katja Börsting (2.v.l.) und Kriminalhauptkommissarin Ulrike Twiehoff (r.) von der Beratungsstelle der Polizei im Kreis Coesfeld fleißig Warnungen auf den Boden.

Die Polizei rät:

– Nehmen Sie nur so viel Bargeld und Zahlungskarten mit, wie Sie
brauchen. – Tragen Sie Geld, Zahlungskarten, Papiere und andere
Wertgegenstände in verschiedenen, verschlossenen Innentaschen und
möglichst dicht am Körper. – Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen mit
der Verschlussseite zum Körper. – Achten Sie gerade im Gedränge
verstärkt auf Ihre Wertsachen. Werden Sie misstrauisch, wenn Sie
plötzlich angerempelt oder „in die Zange“ genommen werden. – Wenn es
doch zum Diebstahl gekommen ist und Ihnen Ihre Zahlungskarte
entwendet wurde, lassen Sie diese sofort mit dem Sperrnotruf 116 116
sperren. Wenn sich Ihre Bank diesem Notruf nicht angeschlossen hat,
wenden Sie sich direkt an Ihr Kreditinstitut. – Damit Ihre Debitkarte
(z.B. girocard, früher EC-Karte) auch für das elektronische
Lastschriftverfahren gesperrt werden kann, für das Sie lediglich eine
Unterschrift brauchen, müssen Sie den Verlust bei der Polizei melden.
Erst dann wird die Karte beim Bezahlen in Geschäften auch im
Lastschriftverfahren abgelehnt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292
Fax: 02541-14-195
http://coesfeld.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel