9.3 C
Düsseldorf
Donnerstag, 18. April 2024

POL-DN: Mehrere Einbrüche am Osterwochenende – Die Polizei sucht Zeugen

Top Neuigkeiten

Kreis Düren (ots) –

Das Osterwochenende im Kreis Düren wurde von einer Reihe dreister Einbrüche überschattet, bei denen Unbekannte in mehrere Wohnhäuser eindrangen und Wertgegenstände entwendeten.

Am Karfreitag (29.03.2024) nutzen Einbrecher die Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Straße „Zum Bleiberg“ in Heimbach, um zwischen 08:00 Uhr und 21:00 Uhr in das Haus einzudringen. Die Diebe entkamen unerkannt mit Modeschmuck.

Die Serie setzte sich am Karsamstag (30.03.2024) fort, als zwischen 21:30 Uhr und 21:42 Uhr in Vettweiß in der Hampeschstraße eingebrochen wurde. Trotz der Anwesenheit des schlafenden Geschädigten, der bei der Tat aufwache und die Diebe im Schlafzimmer ansprach, gelang diesen die Flucht mit Bargeld im unteren vierstelligen Bereich. Die Täter wurden als sehr klein beschrieben. Eine sofortige Fahndung verlief ohne Erfolg.

Am Ostersonntag (31.03.2024) kam es zu einem weiteren Einbruch in Heimbach. Hier erbeuteten Täter zwischen 11:40 Uhr und 14:34 Uhr Schmuck und Bargeld aus einem Haus in der Kermeterstraße.

In Vettweiß war zwischen Ostersonntag (31.03.2024) und Ostermontag (01.04.2024) ein Wohnhaus in der Straße „Im Neffeltal“ das Ziel der Diebe. Zwischen 19:00 Uhr am Sonntag und 13:00 Uhr am Montag verschafften sich die Diebe gewaltsam Zugang zu dem Haus und durchsuchten diverse Schränke und Schubladen. Die Schadenshöhe ist hier noch Gegenstand der Ermittlungen.

Das Wochenende endete mit einem Einbruch in Düren in der Girbelsrather Straße am Ostermontag (01.04.2024). Die Täter nutzen die Abwesenheit der Urlauber, um sich Zutritt zu verschaffen. Eine aufmerksame Nachbarin wurde Zeugin verdächtiger Aktivitäten und konnte einen der Täter beschreiben:

-klein -untersetzte Statur -südländisches Erscheinungsbild
-Vollbart -bekleidet mit einer schwarzen Bomberjacke und einer
dunklen Kappe

Die Polizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, sich zu unter der Rufnummer 02421- 949 6425 an die Leitstelle der Polizei Düren zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel