6.3 C
Düsseldorf
Mittwoch, 30. November 2022

POL-HF: Alkoholisiert und mit überhöhter Geschwindigkeit in den Graben – 38-jähriger Herforder schwer verletzt

Top Neuigkeiten

Herford (ots) –

(jd) Gestern (10.11.) fuhr ein 38-jähriger Herforder mit seinem Hyundai um 0.39 Uhr auf der Mindener Straße in Richtung Löhne. Zunächst überholte er mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit einen LKW in Höhe der Einmündung Am Wullberge. Der Fahrer des LKW verlor, aufgrund des schnellen Tempos, den Hyundai zunächst aus dem Blick. Erst im Bereich der Hausnummer 475 erkannte er den stark verunfallten Hyundai auf der Fahrbahn wieder. Nach bisherigen Ermittlungen kam dieser kurz vor der Hausnummer 475 nach links von der Fahrbahn ab und geriet zunächst in einen Graben. Dort fuhr er auf eine Grabendurchlassbrücke zu, von der der Pkw abhob. Das Auto flog mindestens 40 Meter durch die Luft, schlug mit voller Wucht auf der Straße auf und drehte sich nochmal weitere 50 Meter auf dem Asphalt, ehe es zum Stillstand kam. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Da er sehr deutliche Anzeichen von Alkoholkonsum zeigte, wurde ein entsprechender Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser bestätigte, dass der Mann vor Beginn der Fahrt eine deutliche Menge Alkohol getrunken haben muss. Im Krankenhaus wurde daher eine angeordnete Blutprobe entnommen. Der 38-Jährige verfügt nicht über eine gültige Fahrerlaubnis. Der Sachschaden liegt bei rund 25.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel