6 C
Düsseldorf
Mittwoch, 30. November 2022

POL-HSK: Fußgängerchampions ausgebildet

Top Neuigkeiten

Olsberg (ots) –

An insgesamt sechs Tagen in den letzten zwei Wochen besuchten die Verkehrssicherheitsberaterinnen Nina Mathweis und Bianca Scheer die Schule an den Ruhrauen in Olsberg-Bigge.
In jede der fünf Klassen der Primarstufe machten sie zunächst am ersten Tag ein Kennenlernen mit der Polizei und ein spielerisches Annähern an die Regeln im Straßenverkehr. Die Polizei zum Anfassen war für die Kinder natürlich erstmals von größtem Interesse und auch vom „Polizeibulli“ waren sie sichtlich angetan. Aber auch wichtige Regeln zum Überqueren einer Straße wurden vermittelt und mit einfachen Merksätzen eingeübt. So wissen die Kinder zum Beispiel jetzt, dass sie „nicht pennen und nicht rennen“ sollen, wenn sie eine Straße überqueren, egal ob am Zebrastreifen, an der Ampel oder ganz ohne Hilfsmittel.

Am zweiten Tag der Folgewoche ging es dann hinaus in den Straßenverkehr und mit Feuereifer wurde das angewandt, was zuvor nur im Klassenraum eingeübt werden konnte. So hörte man in den drei Tage oft durch Bigge schallen: „Am Bordstein das ist Halt, weil es da sonst knallt!“. Mit Stampfen und Klatschen wird dieser Merksatz noch untermalt, um ihn für die Kinder noch leichter zugänglich zu machen. Keine Chance die Aufmerksamkeit auf die Straße zu lenken gab es allerdings, wenn der Zug kam oder sogar der Rettungshubschrauber an der Klinik startete. Das war dann doch immer einfach zu aufregend.

Am Ende gab es für die rund 60 teilnehmenden Kinder eine Urkunde, die sie als Fußgänger Champion auswies. Durch die freundliche Unterstützung der Verkehrswacht Brilon konnten die Kinder für ihren Spaziergang auch mit roten Kappen mit Reflektorstreifen und leuchtenden Überwürfen ausgestattet werden, denn auch das Thema Sicherheit durch Sichtbarkeit wurde mit den Kindern besprochen.

Am Ende waren sich alle einig, dass so ein Training gerne jedes Jahr stattfinden darf.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Sebastian Held
Telefon: 0291 / 90 20 – 1141
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel