5.1 C
Düsseldorf
Dienstag, 7. Februar 2023

POL-HX: Viele Verkehrsunfälle aufgrund winterlicher Witterungslage

Top Neuigkeiten

Kreis Höxter (ots) –

Aufgrund der winterlich eintretenden Witterungslage hatte die Polizei im Kreis Höxter am Donnerstag, 19.01.2023, viel zu tun. Durch Schnee und Glätte gab es bis in die Abendstunden über 30 Unfälle, welche die Einsatzkräfte aufnahmen. Hierbei handelte es sich zum größten Teil um Unfälle mit Blechschäden. Allerdings wurden bei sechs Unfällen insgesamt vier Personen leicht und zwei schwer verletzt.

Gegen 09:40 Uhr rutschte in Höxter auf der B 64 in Höhe einer dortigen Tankstelle ein 23-jähriger Mann aus Niedersachsen mit seinem Volkswagen Geländewagen in den Gegenverkehr, so dass er mit dem gelben Kia eines 66-jährigen Höxteraners zusammenstieß, welcher hierbei leicht verletzt wurde.

Um 10:06 Uhr wurde ein 27-jähriger Fahrer eines Agrartransporters aus dem Kreis Minden-Lünbbecke in einem Kurvenbereich der B 83 in Höhe Wehrden leicht verletzt, nachdem ein 56-jähriger Fahrer eines Sattelzuges aus Niedersachsen aufgrund von Eisglätte ins Rutschen kam und mit dem Agrartransporter kollidierte. Da der Lkw des verletzten Fahrers anschließend quer auf der Fahrbahn stand und nicht mehr fahrbereit war, musste ein Spezialabschleppunternehmen zur Bergung bestellt werden. Die B 83 war anschließend bis 13:30 Uhr voll gesperrt.

Auf einer vorfahrtsberechtigten Straße in einer Borgentreicher Ortschaft war gegen 10:09 Uhr ein mit zwei Beamten besetzter ziviler Streifenwagen der Polizei Höxter unterwegs, als dieser im Kreuzungsbereich mit dem Volkswagen eines 28-jährigen Borgentreichers kollidierte. Ein 45-jähriger Polizeibeamter wurde hierbei leicht verletzt.

Zwischen Nieheim und Marienmünster-Bredenborn kam aufgrund von Glätte ein roter Ford gegen 10:35 Uhr von der Fahrbahn ab und im daneben liegenden Straßengraben auf der Fahrerseite zum Liegen. Die 85-jährige Fahrerin aus Marienmünster musste mittels Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden und wurde anschließend leicht verletzt mit dem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Gegen 16:35 Uhr kam eine 21-jährige Bad Driburgerin mit ihrem grauen Seat auf der K 19 in Höhe Brakel-Schmechten von der Fahrbahn ab und verletzte sich schwer. Da ihr Pkw nicht mehr fahrbereit war, musste er mit einem örtlichen Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Zwischen den Ortschaften Merlsheim und Reelsen stießen auf der L 951 gegen 18:30 Uhr ein Mercedes Van aus dem Kreis Paderborn und Skoda aus Nieheim frontal zusammen. Die schwer verletzte 52-jährige Fahrerin des Skodas wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Insassen des Mercedes blieben unverletzt.

Zudem stürzte gegen 09:30 ein Fußgänger in Warburg am Paderborner Tor und wurde mit dem Rettungswagen ebenfalls in ein örtliches Krankenhaus gebracht.

Über den gesamten Tag kam es darüber hinaus kreisweit immer wieder zu Verkehrsbehinderungen durch liegen gebliebene Lastwagen. /buc

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271/962-1520
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel