4.6 C
Düsseldorf
Montag, 30. Januar 2023

POL-ME: Bei Wohnungsdurchsuchung: Polizei stellt Drogen sicher – Wülfrath – 2212083

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In Wülfrath hat die Polizei am Donnerstag (22. Dezember 2022) bei einer Wohnungsdurchsuchung Drogen in nicht geringen Mengen sichergestellt. Vorausgegangen war der Durchsuchung ein Einsatz, weil der Wohnungsmieter zuvor auf offener Straße mit einer Pistole in die Luft geschossen haben soll.

Folgendes war geschehen:

Gegen 21:30 Uhr meldete sich eine aufmerksame Anwohnerin telefonisch bei der Polizei, weil sie auf der Nordstraße einen Mann beobachtet hatte, der auf offener Straße mit einer Pistole in die Luft geschossen hatte. Die Polizei war sehr schnell an der Einsatzörtlichkeit und konnte im Rahmen ihrer Ermittlungen herausfinden, dass es sich bei dem in Rede stehenden Mann um einen 49-jährigen Wülfrather handelte.

Als die Beamten kurz darauf die Wohnanschrift des Mannes an der Nordstraße aufsuchten, kam der 49-Jährige gerade mit einer Tüte in der Hand aus seiner Wohnung in dem Mehrfamilienhaus heraus. Da die Polizisten nicht ausschließen konnten, dass der Mann bewaffnet war, wurde er noch im Hausflur des Mehrfamilienhauses überwältigt und vorläufig festgenommen.

Bei der anschließenden Kontrolle des Mannes stellten die Beamten fest, dass der Wülfrather augenscheinlich betrunken war – ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,2 Promille (0,62 mg/l).

Doch das war noch nicht alles: So mussten die Beamten feststellen, dass der 49-Jährige in seiner Plastiktüte nicht geringe Mengen Drogen mit sich führte: Darunter mehrere Hundert Pillen Amphetamine.

Daraufhin wurde die Wohnung des Wülfrather mit Hilfe eines Drogenspürhundes nach weiteren Drogen durchsucht – letztlich stellten die Beamten hier jedoch lediglich nur noch kleinere Mengen Cannabis sicher. Allerdings fanden die Polizeibeamten die Schusswaffe des Mannes – hierbei handelte es sich aber nicht um eine „scharfe Waffe“, sondern um eine Gaspistole (PTB-Waffe). Außerdem stellten die Beamten noch ein Luftgewehr sicher.

Die Konsequenzen für den mutmaßlichen Dealer:

Er wurde vorläufig festgenommen und musste mit zur Polizeiwache. Gegen ihn wurden gleich mehrere Verfahren eingeleitet – unter anderem wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Amphetaminen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel