9.3 C
Düsseldorf
Samstag, 22. Juni 2024

POL-ME: Betrügerinnen erbeuten Bargeld bei Senior – Monheim am Rhein – 2405022

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Am frühen Sonntagabend, 5. Mai 2024, wurde ein 81-jähriger aus Monheim am Rhein Opfer eines Trickbetruges. Die Frauen erbeuteten Bargeld aus der Wohnung des Mannes und flohen unerkannt. Die Polizei warnt vor den unterschiedlichen Maschen der Betrügerinnen und Betrüger.

Das war nach bisherigen Erkenntnissen geschehen:

Gegen 18 Uhr klingelten zwei Frauen an der Wohnungstür eines 81-Jährigen aus Monheim am Rhein. Eine der Frauen gab an, schwanger zu sein und bat darum, die Toilette aufsuchen zu dürfen. Hilfsbereit gewährte ihr der Senior Einlass in seine Wohnung.

Erst nachdem die Frauen die Wohnräume wieder verlassen hatten, bemerkte er den Diebstahl von mehreren hundert Euro Bargeld aus der Küche. Der 81-Jährige alarmierte folgerichtig die Polizei, die die Diebinnen trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung im Zentrum von Monheim am Rhein nicht mehr antreffen konnten.

Die circa 50 bis 60 Jahre alten korpulenten Frauen mit schwarzen Haaren sollen beide einen hellen Rock getragen haben. Eine der beiden Frauen soll zudem mit einer gelben Jacke bekleidet gewesen sein.

Die Einsatzkräfte leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Die Polizei möchte den aktuellen Vorfall nutzen, um eindringlich vor den unterschiedlichen Maschen der zum Teil professionell agierenden Betrüger zu warnen.

Die Polizei rät:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung oder Ihr Haus. Mitarbeitende der Stadtwerke oder von Telefon- oder Internetanbietern sowie Handwerkerinnen und Handwerker kündigen sich in der Regel vor ihrem Besuch an und stehen nicht einfach vor Ihrer Haustür. Verlangen Sie immer einen Dienstausweis – doch Vorsicht: auch dieser kann gefälscht sein! Melden Sie sich im Zweifel bei Freundinnen, Freunden oder Verwandten oder rufen Sie die Polizei, wenn Ihnen jemand verdächtig vorkommt, der vorgibt, in Ihre Wohnung zu wollen.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel