7.4 C
Düsseldorf
Donnerstag, 2. Februar 2023

POL-ME: Einbrüche aus dem Kreisgebiet – Velbert / Ratingen / Hilden – 2212035

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei folgende Einbrüche im Kreis Mettmann:

— Velbert —

Unbekannte Täter drangen am Donnerstagvormittag, 08. Dezember 2022, in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Florastraße in Velbert-Neviges ein. In der Zeit von 08:30 Uhr bis 11:30 Uhr gelangten der oder die Einbrecher vermutlich mittels eines falschen Schlüssels in die Räumlichkeiten der Geschädigten und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Anschließend manipulierten sie vermutlich das Türschloss, so dass dieses mit dem Originalschlüssel nicht mehr geöffnet werden konnte. Unerkannt flohen sie mitsamt ihrer Tatbeute (Schmuck von bisher nicht näher verifiziertem Wert) in unbekannte Richtung. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehrere hundert Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Ratingen —

In der Zeit von Freitagnachmittag, 02. Dezember 2022, bis Donnerstagnachmittag, 08. Dezember 2022, drangen bisher unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Henricusstraße in Ratingen-Lintorf ein. Sie hebelten hierzu gewaltsam die rückwärtig gelegene Terrassentür auf und durchsuchten die Wohnräume nach Wertgegenständen. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen entwendeten die Einbrecher vermutlich einen Möbeltresor in welchem sich Schmuck von bisher nicht näher verifiziertem Wert befand. Anschließend flohen die Tatverdächtigen augenscheinlich auf dem Einstiegsweg und anschließend unerkannt in unbekannte Richtung. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt, der Beuteschaden konnte im Rahmen der Anzeigenaufnahme zunächst nicht näher angegeben werden.

Am Donnerstagabend, 08. Dezember 2022, drangen bisher unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kohlstraße in Ratingen-Hösel ein. Gegen 18:05 Uhr stellten die Bewohner einer im Kellergeschoss des Hauses befindlichen Einliegerwohnung bei ihrer Rückkehr fest, dass die Wohnungstür geöffnet war. Bei einer Nachschau trafen sie auf einen Einbrecher, welcher unmittelbar durch ein Fenster in Richtung der Straße „Forsthaus“ floh und sich anschließend mit einem Mittäter in einem dunklen Kombi in unbekannte Richtung entfernte. Die alarmierte Polizei konnte im Rahmen der Tatortaufnahme feststellen, dass die Einbrecher zunächst in eine Wohnung in Hochparterre gewaltsam eingedrungen waren und diese nach Wertgegenständen durchsucht hatten. Anschließend gelangten sie über das Kellergeschoss in die weitere Einliegerwohnung und entwendeten hochwertigen Schmuck von bisher nicht näher verifiziertem Wert. Die flüchtigen Tatverdächtigen sollen sich in einer osteuropäischen Sprache verständigt und vermutlich in einem Mercedes Benz C-Klasse von der Tatörtlichkeit entfernt haben. Trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnten die flüchtigen Einbrecher im Umfeld nicht mehr angetroffen werden.

—- ERFOLGSMELDUNG —

Wie bereits in eigener Pressemitteilung berichtet (siehe die ots-Meldung „Polizei stellt Einbrecher auf frischer Tat“ unter der Nummer 2212033 unter folgendem Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/5390487), konnte die Polizei Ratingen am späten Donnerstagabend, 08. Dezember 2022, einen Einbrecher auf frischer Tat festnehmen. Ein aufmerksamer Anwohner der Heiligenhauser Straße in Ratingen-Hösel hatte, gegen 23.45 Uhr, Taschenlampenschein in Firmenräumlichkeiten eines Mehrfamilienhauses bemerkt und folgerichtig die Polizei alarmiert. Ein 37-jähriger Einbrecher, ohne festen Wohnsitz in Deutschland, konnte vor Ort festgenommen werden. Ein zweiter Tatverdächtiger floh unerkannt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

— Hilden —

Am Donnerstag, 08 Dezember 2022, drangen bisher unbekannte Täter in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kunibertstraße in Hilden ein. Der Inhaber hatte die Wohnung in den frühen Morgenstunden verlassen und war gegen 21:20 Uhr zurückgekehrt. Hier stellte er den Einbruchdiebstahl fest. Anwohner hatten gegen 18:45 Uhr verdächtige Geräusche an der Wohnungstür vernommen, jedoch nicht die Polizei informiert. Die Einbrecher hatten die Wohnungstür gewaltsam geöffnet und die Wohnräume nach Wertgegenständen durchsucht. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen entwendeten die Tatverdächtigen mehrere Parfümflaschen und flohen anschließend auf dem Einstiegsweg unerkannt in unbekannte Richtung. Der an der Wohnungstür entstandene Sachschaden wird auf wenige hundert Euro geschätzt. Der Beuteschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen. Im Verdachtsfall aktueller Tat wählen Sie die 110!

Weitere Informationen zum Thema Wohnungseinbruch und Antworten auf die Frage,
wie Sie sich effektiv vor Einbrechern schützen können, erfahren Sie auf der
Homepage der Kreispolizeibehörde Mettmann unter folgendem Link:

https://mettmann.polizei.nrw/wohnungseinbruch

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel