15.7 C
Düsseldorf
Sonntag, 25. September 2022

POL-ME: Nachtragsmeldung zu „Zusammenstoß im Begegnungsverkehr – 21-Jährige durch Glassplitter verletzt“: Hinweise zu Unfallflüchtigem gesucht – Mettmann – 2209049

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Wie die Kreispolizeibehörde Mettmann bereits in eigener Pressemitteilung am 01. September 2022 unter der ots-Nummer 2209005 (siehe Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/5310883) berichtet hatte, kam es am Nachmittag des 31. August 2022 auf der Homberger Straße in Mettmann-Metzkausen zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge im Begegnungsverkehr.

Gegen 15 Uhr befuhr eine 21-Jährige mit ihrem roten Renault Clio die Homberger Straße in Richtung Ratingen. In Höhe der Hausnummer 27 stieß ihr Außenspiegel mit dem Außenspiegel eines entgegenkommenden Fahrzeuges zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Spiegelglas ihres Renault Clio zerstört. Die Glassplitter verteilten sich durch das geöffnete Fahrerfenster im Fahrgastinnenraum und verletzten die 21-Jährige am Auge.

Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, entfernte sich der Fahrzeugführer des entgegen gekommenen Fahrzeuges von der Unfallörtlichkeit.

Rettungskräfte brachten die 21-jährige Heiligenhauserin zur stationären Behandlung in eine Spezialklinik.

— Aktuelle Fortschreibung —

Nach Angaben der Heiligenhauserin sind die Verletzungen an dem betroffenen Auge so schwerwiegend, dass derzeit sogar von einer dauerhaften Erblindung auszugehen ist.

Ersten Ermittlungen des Verkehrskommissariates zur Folge, soll es sich bei dem flüchtigen Unfallbeteiligten um einen silberfarbenen Mercedes Benz Kombi mit Mettmanner Städtekennung (ME-) handeln. Das Fahrzeug soll von älterem Baujahr, circa 15-20 Jahre alt, sein.

Die Polizei ruft erneut Zeugen dazu auf, sachdienliche Angaben zu dem Unfallgeschehen oder zur Identität des flüchtigen Unfallbeteiligten jederzeit der Polizei Mettmann, Telefon 02104 / 982 6250, mitzuteilen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel