6 C
Düsseldorf
Mittwoch, 30. November 2022

POL-ME: Raste ein Ford Focus durch Heiligenhaus? Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise – Heiligenhaus – 2211042

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Aufmerksame Zeugen beobachteten am Dienstagabend, 08. November 2022, wie der Fahrer eines schwarzen Ford Focus mit stark überhöhter Geschwindigkeit die Straße „Südring“ in Heiligenhaus befuhr und hierbei mehrere rote Ampeln missachtete. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Das war geschehen:

Gegen 20:50 Uhr befuhr eine 29-jährige Heiligenhauserin, gemeinsam mit ihrem 30-jährigen Beifahrer, die Straße Südring in Richtung Velbert. In einem Baustellenbereich soll ihr Fahrzeug nach eigenen Angaben von einem schwarzen Ford Focus überholt worden sein. Hierbei habe der Ford-Fahrer beim Überholvorgang keinen Mindestabstand eingehalten, so dass die Heiligenhauserin nur durch eine Gefahrenbremsung einen Auffahrunfall habe vermeiden können. Der Fahrer des schwarzen Ford habe seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit auf dem Südring fortgesetzt und an den folgenden Einmündungen mehrere rote Ampeln missachtet. Glücklicherweise sei es aufgrund des nur mäßigen Verkehrsaufkommens zu keinem Verkehrsunfall gekommen. An der Einmündung Südring / Abtskücher Straße bog der Fahrzeugführer auf die Hauptstraße ab und setzte seine Fahrt mit ebenfalls überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Westfalenstraße fort.

Die Zeugin informierte folgerichtig die Polizei, die das flüchtige Fahrzeug trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung im Umfeld nicht mehr antreffen konnte. Anschlussermittlungen an der Halteranschrift verliefen ergebnislos.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Die Polizei bittet Zeugen, die das verkehrsgefährdende Fahrverhalten des schwarzen Ford beobachtet haben, oder Angaben zur Identität oder dem aktuellen Aufenthaltsort des Fahrzeugführers tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Heiligenhaus, Telefon 02056 / 9312 6150, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel