9.3 C
Düsseldorf
Mittwoch, 21. Februar 2024

POL-ME: Sekundenschlaf: 21-Jähriger sorgt für Auffahrunfall – zwei Verletzte – Ratingen – 2401012

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Am Dienstag, 2. Januar 2024, kam es an der Einmündung Homberger Straße/Rodeskothen in Ratingen zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro.

Das war nach dem Stand der aktuellen Unfallermittlungen geschehen:

Gegen 14 Uhr war ein 21 Jahre alter Ratinger mit seinem Smart Fortwo auf der Homberger Straße in Fahrtrichtung Homberg unterwegs. Auf Höhe der Einmündung Homberger Straße/Rodeskothen missachtete der junge Mann jedoch verkehrsbedingt wartende Fahrzeuge, die beabsichtigten, nach links in die Straße „Rodeskothen“ abzubiegen, weshalb er ungebremst mit einem vor ihm wartenden VW Caddy kollidierte. Aufgrund der Wucht der Kollision stieß der VW wiederum gegen einen vor ihm befindlichen Peugeot 308.

Laut eigener Aussage sei der 21-Jährige in einen Sekundenschlaf gefallen, weshalb er mit überhöhter Geschwindigkeit auf den wartenden Verkehr auffuhr.

Durch die Kollision zog er sich leichte Verletzungen zu. Auch ein Insasse des dritten beteiligten Autos, dem Peugeot 308, wurde durch den Unfall leicht verletzt. Weitere Verletzte gab es glücklicherweise nicht.

Die drei beteiligten Autos wurden bei dem Unfall zum Teil erheblich beschädigt: Der Smart wurde an der Front stark demoliert und war nicht mehr fahrbereit. Im Anschluss an die Unfallaufnahme musste dieser abgeschleppt werden. Zudem wies der VW Caddy erhebliche Schäden an Heck und Front auf und der Peugeot 308 war ebenfalls im Bereich des Hecks beschädigt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 12.000 Euro.

Zudem leiteten die eingesetzten Beamtinnen und Beamten entsprechende Ermittlungsverfahren gegen den Unfallverursacher ein und beschlagnahmten noch vor Ort seinen Führerschein.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel