6.3 C
Düsseldorf
Mittwoch, 30. November 2022

POL-ME: Unfall mit zwei Schwerverletzten und Unfallflucht – Erkrath – 2211059

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Am Samstag, den 12.11.2022, kam es um 11.02 Uhr in Erkrath im Kreuzungsbereich Willbecker Straße / Rheinstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen.

Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen befuhr ein 89-jähriger Fahrzeugführer aus Erkrath mit seinem Pkw Daimler Chrysler die Rheinstraße und bog nach links auf die Willbecker Straße ab. Dabei kollidierte er mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Kia, der die Willbecker Straße in Fahrtrichtung Hausmannsweg befuhr und den Einmündungsbereich geradeaus überquerte.

Durch den Aufprall kippte der Pkw Kia auf die linke Fahrzeugseite und rutschte anschließend einige Meter über die Fahrbahn.

Die 66-jährige Fahrzeugführerin des Pkw Kia aus Erkrath wurde durch den Zusammenstoß in ihrem Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus diesem befreit werden. Anschließend wurde sie in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Der Fahrzeugführer des Pkw Daimler Chrysler setzte seine Fahrt unmittelbar nach dem Verkehrsunfall mit dem beschädigten Daimler Chrysler fort und entfernte sich so unerlaubt von der Unfallörtlichkeit. Im Rahmen der Fahndung konnte er jedoch kurz darauf angetroffen werden. Auch er wurde durch den Verkehrsunfall verletzt und wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht.

Der Einmündungsbereich musste für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden. Hierdurch kam es zu Verkehrsstörungen.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der Pkw Kia war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr beseitigt.

Ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallörtlichkeit und zusätzlich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet, da Zweifel an der gesundheitlichen Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen beim Führer des Pkw Daimler Chrysler bestanden. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel