POL-ME: Verkehrsunfallfluchten aus dem Kreisgebiet – Ratingen/Hilden – 2406016

Mettmann (ots) –

In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei im Kreis Mettmann folgende Verkehrsunfallfluchten:

— Ratingen —

Am Dienstag, 4. Mai 2024, um circa 19 Uhr wurde ein 13-jähriger E-Scooter-Fahrer im Bereich des Lebensmittelhandels an der Straße „Am Sandbach“ von einem bislang unbekannten Fahrzeug touchiert. Der Autofahrer erkundigte sich anschließend nach dem Gesundheitszustand des Jungen, setzte dann jedoch seine Fahrt fort, ohne die Polizei über den Unfall zu informieren. Der leicht verletzte Junge wurde im weiteren Verlauf in ein Krankenhaus gebracht.

Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

— Hilden —

An der Straße „Grünewald“ wurde am Sonntag, 2. Juni 2024, in einem Tatzeitraum zwischen 13:30 Uhr und 20:30 Uhr ein roter Skoda Octavia von einem bislang unbekannten Fahrzeug beschädigt. Die Halterin des Wagens stellte den Skoda mittags am Fahrbahnrand auf Höhe der Hausnummer 1 ab. Bei ihrer Rückkehr am Abend fand sie die frischen Unfallschäden an der linken Seite des Hecks vor. Der geschätzte Schaden liegt bei etwa 3.000 Euro.

Zwischen Montag, 3. Juni 2024, gegen 23 Uhr und Dienstag, 4. Juni 2024, gegen 7:30 Uhr beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug einen grauen BMW 316ti. Die Halterin des BMW stellte ihren Wagen am Montag in einer Parklücke am Menzelweg 58 ab. Am Folgetag bemerkte sie, dass Teile der Halterung ihres Frontkennzeichens abgefallen waren und sich entlang der rechten Fahrzeugfront diverse Kratzer in Form von blauem Lackaufrieb erstreckten. Bei dem unfallverursachenden Fahrzeug könnte es sich demzufolge um einen blauen Wagen handeln.

Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.

— Hinweise und Tipps der Polizei —

– Eine Verkehrsunfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine
Straftat!

– Melden Sie Verkehrsunfallfluchten unverzüglich bei der nächsten
Polizeidienststelle (auch über Notruf 110).

– Belassen Sie das Fahrzeug wenn möglich unverändert am Unfallort.

– Vermeiden Sie die Beseitigung oder Veränderung von Unfallspuren.
Selbst kleinste Lacksplitter, Glasreste, etc. können für die
polizeilichen Ermittlungen von Bedeutung sein. Fertigen Sie wenn
möglich eigene Fotos von der Unfallsituation und vorgefundenen
Spuren, wenn Veränderungen eintreten könnten oder unvermeidlich
sind.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: [email protected]

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots