5.7 C
Düsseldorf
Dienstag, 7. Februar 2023

POL-ME: Versuchter Handtaschenraub: Seniorin mit Messer bedroht – Ratingen – 2212091

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

In Ratingen hat ein bislang noch unbekannter Mann bereits am Freitag (23. Dezember 2022) eine Seniorin mit einem Messer bedroht und versucht, die Handtasche der Frau zu entwenden. Der Versuch scheiterte und die Frau blieb unverletzt – die Polizei hat jedoch Ermittlungen eingeleitet und bittet um sachdienliche Hinweise von möglicherweise noch nicht bekannten Zeugen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war Folgendes geschehen:

Gegen 9:15 Uhr hatte eine 78-jährige Ratingerin in einer Bankfiliale an der Düsseldorfer Straße Kontoauszüge abgeholt. Als sie anschließend zu Fuß die Filiale verließ, wurde sie auf einem Kopfsteinpflaser-Gehweg in Richtung Minoritenstraße von hinten von einem Radfahrer angesprochen. Als sich die Frau umdrehte, hielt ihr der Radfahrer ein Messer vor und forderte die Frau auf, ihm ihre Handtasche auszuhändigen.

Die resolute Ratingerin weigerte sich jedoch, der Aufforderung nachzukommen, und schrie laut um Hilfe. Daraufhin flüchtete der Täter auf seinem Fahrrad über die Minoritenstraße in Richtung Pestalozzistraße.

Kurz darauf alarmierte die Frau die Polizei, welche jedoch im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung keine Verdächtigen mehr antreffen konnte.

Zu dem Täter liegt die folgende Personenbeschreibung vor:

– männlich
– etwa 20 bis 30 Jahre alt
– mitteleuropäisches Erscheinungsbild
– sprach akzentfreies Deutsch
– hatte eine schmale Statur und ein auffallend schmales Gesicht
– trug eine hellgraue Wolljacke

Hinsichtlich des Fahrrads konnte die Seniorin keine detaillierten Angaben tätigen – allerdings soll an dem Rad vorne am Lenker ein Fahrradkorb angebracht gewesen sein.

Die Polizei fragt:

Wer hat den Überfall beobachtet oder kennt unter Umständen eine Person, auf die die Beschreibung des Täters passt?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Ratingen jederzeit unter der Rufnummer 02102 9981-6210 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel