9.5 C
Düsseldorf
Montag, 3. Oktober 2022

POL-ME: Zweite Reisewelle wird erwartet: Polizei kontrolliert und gibt Tipps – Kreis Mettmann – 2207073

Top Neuigkeiten

Mettmann (ots) –

Pünktlich zu Beginn der zweiten Hälfte der Sommerferien erwartet die Polizei in den kommenden Tagen einen verstärkten Ferienreise-Verkehr auch auf den Straßen und Autobahnen im Gebiet des Kreises Mettmann. Anders als zu Beginn der Sommerferien ist nun unter Umständen sogar mit noch mehr Verkehr zu rechnen, da auch viele Reisende aus ihren Urlaubsregionen zurückkehren und es somit auch zu einer so genannten „Rückreisewelle“ kommen kann – mit dem Ergebnis: am kommenden Wochenende ist mit besonders verstärktem Verkehr zu rechnen.

Selbstverständlich wird die Kreispolizeibehörde Mettmann in ihrem Zuständigkeitsgebiet den Straßenverkehr im Blick haben und stichprobenartig auch Kontrollen durchführen. Dabei haben die Verkehrsexperten insbesondere Geschwindigkeitsverstöße, den technischen Zustand der Fahrzeuge, die Ladungssicherung (auch bei Wohnwagen und Wohnmobilen), die Fahrtüchtigkeit und die Sicherung der Mitfahrerinnen und Mitfahrer – insbesondere Kinder – im Blick.

Gleichwohl gibt die Polizei abermals Tipps, wie Sie sich optimal auf eine längere Autoreise vorbereiten können und sollten:

Technikcheck

Machen Sie vor Ihrer Fahrt einen „Rundumcheck“ Ihres Fahrzeugs und überprüfen Sie den Ölstand, die Betriebsflüssigkeiten, den Luftdruck der Reifen und die Beleuchtung – gegebenenfalls auch die Ihres Wohnwagens oder Anhängers. Gerade der Wohnwagen kann schnell falsch beladen oder gar überladen sein. Dies führt nicht zu einem längeren Bremsweg, sondern kann unter Umständen auch dazu führen, dass Ihr Anhänger während der Fahrt oder in Kurven „ins Schlingern“ gerät.

Ausrüstung checken

Haben Sie Ihr Warndreieck, Ihren Verbandskasten und Ihre Warnweste(n) dabei? Entsprechen weitere Ausrüstungsgegenstände wie eine Dachbox oder ein Heckträger den Vorschriften? Beim Transport von Pedelecs oder E-Bikes ist darauf zu achten, dass die Fahrradträger auf die oftmals schwereren Fahrräder ausgelegt sind.

Kinder und Haustiere

Achten Sie darauf, dass Ihre Kinder in alters- und größengerechten Kindersitzen sitzen und selbstverständlich wie alle anderen Mitfahrerinnen und Mitfahrer angeschnallt sind. Auch Haustiere müssen speziell gesichert sein – etwa in einer Hundebox oder ähnlichem.

Route planen

Wenn Sie mit einem Navi fahren: Geben Sie Ihr Reiseziel vor Fahrtantritt ein – währenddessen gehören Ihre Hände ans Lenkrad und nicht an die Bedienfläche des Navis. Gleiches gilt auch für das Handy. Informieren Sie sich über Ihre Strecke und planen Sie ausreichend Pausen ein.

Ladung

Packen Sie Ihre Koffer und Taschen so, dass sie während der Fahrt nicht umherpurzeln können. Bei einer Vollbremsung können Gegenstände in einem Auto zu einem Geschoss werden – sichern Sie Ihre Ladung daher auch im Auto und sichern Sie wenn nötig auch mit einem Netz ihre Fahrgastzelle ab.

Während der Fahrt

Fahren Sie vorausschauend und gelassen und passen Sie Ihre Geschwindigkeit an das Verkehrsaufkommen an. Lassen Sich sich nicht ablenken! Die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h stellt auf freien Strecken und bei guten Witterungsverhältnissen eine optimale Reisgeschwindigkeit dar.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel