5.7 C
Düsseldorf
Sonntag, 27. November 2022

POL-MI: Pferde gehen durch: Kutschfahrt endet an Baum

Top Neuigkeiten

Bad Oeynhausen (ots) –

Zu einem verunfallten Pferdekutschengespann auf dem Borweg in Rehme wurden am Sonntagmittag die Polizei sowie Notarzt- und Rettungswagen gerufen. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf zwei zunächst von Ersthelfern versorgte Männer (69 und 72) sowie eine stark beschädigte Kutsche.

Augenzeugen gemäß hatte sich zuvor folgendes Geschehen ereignet. So fuhren die beiden Männer gegen 13.15 Uhr mit der von zwei Pferden gezogenen Kutsche von der Grenzbachstraße kommend entlang des Borweg in Richtung der Kreuzung zur Oberbecksener Straße und Bachstraße. Hierbei gingen die beiden Tiere durch und beschleunigten auf der abschüssigen Straße das Gespann. Außer Kontrolle geraten fuhr das Gefährt am nach links gerichteten Fahrbahnversatz vor der Kreuzung geradeaus und prallte gegen einen Straßenbaum. Durch die Kollision riss das Geschirr von der Kutsche ab, sodass die Pferde kurze Zeit später innehielten. Infolge des Zusammenstoßes schleuderten die beiden Bad Oeynhausener vom Kutschbock und zogen sich Verletzungen zu. Während die Tiere in der Nachbarschaft einen Unterstand fanden und später von einem Tierarzt untersucht werden sollten, verbrachte man die Verletzten mit zwei Rettungswagen ins Krankenhaus nach Bad Oeynhausen. Die Kutsche wurde geborgen und abgeschleppt. Warum die Pferde durchgingen, ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel