9.3 C
Düsseldorf
Mittwoch, 24. April 2024

POL-NE: Einbrüche im Kreisgebiet

Top Neuigkeiten

Dormagen / Meerbusch / Neuss (ots) –

Am Samstag (30.03.) bemerkt ein Zeuge, gegen 21:30 Uhr, Geräusche aus einem Keller eines Einfamilienhauses an der Kamillenstraße in Dormagen. Als die zwei unbekannten Personen den Zeugen bemerkten, flüchteten sie daraufhin über einen Stichweg nach rechts in Richtung eines dortigen Feldes. Dort kamen die beiden Unbekannten sowie ein dritter Mann, welcher ein Fahrrad schob, einer weiteren Zeugin entgegen. Die Personen konnten wie folgt beschrieben werden: der Mann mit dem Fahrrad sei circa 175 Zentimeter groß, zwischen 20 und 30 Jahre alt und soll eine kakifarbene Jacke getragen haben. Er habe eine Kapuze über den Kopf gezogen. Die zweite Person sei ebenfalls männlich und dunkel gekleidet gewesen. Der dritte unbekannte Mann sei circa 50 Jahre, habe eine Größe von circa 180 Zentimeter und trug ebenfalls dunkle Kleidung. Er habe kurze grau / weiße Haare, nahezu eine Glatze.
Nach ersten Ermittlungen wurde ein Fenster aufgehebelt und es wurden mehrere Räumlichkeiten durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, ist Teil der Ermittlungen.

An der Straße „Am Rath“ in Dormagen kam es in der Zeit von Donnerstag (28.03.), 04:30 Uhr, bis Sonntag (31.03.), 17:10 Uhr, zu einem versuchten Wohnungseinbruch. Die mutmaßlichen Tatverdächtigen konnten durch Aufhebeln der Eingangstür in die Wohnung gelangen. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet.

In Meerbusch an der Bösinghovener Straße wurde am Montag (01.04.), zwischen 16:30 Uhr und 20:05 Uhr, in ein Haus eingebrochen. Die mutmaßlichen Einbrecher hebelten die Wohnungstür auf, durchwühlten sämtliche Räumlichkeiten und entwendeten einen Laptop sowie Bargeld.

In eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kaarster Straße in Neuss wurde in der Zeit von Sonntag, circa 15:30 Uhr, bis Montag, 09:30 Uhr, eingebrochen. Die mutmaßlichen Tatverdächtigen hebelten die Terrassentür auf. Ob etwas entwendet wurde, ist Teil der Ermittlungen.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich telefonisch mit der Polizei unter 02131-3000 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss berät sowohl Eigentümer als auch Mieter kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Interessenten werden ebenfalls gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131-3000 zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel