5.7 C
Düsseldorf
Sonntag, 27. November 2022

POL-NE: Mehrere Einbrüche in Wohnungen

Top Neuigkeiten

Meerbusch / Neuss / Dormagen (ots) –

Am Dienstag (08.11.), zwischen circa 16:45 und 23:00 Uhr kam es in Meerbusch an der Blumenstraße zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Die mutmaßlichen Einbrecher gelangten nach ersten Erkenntnissen über eine Terrassentür in das Haus, welche aus dem Rahmen gehebelt worden ist. Die unbekannten Tatverdächtigten durchwühlten mehrere Zimmer. Ob etwas entwendet wurde, ist Teil der Ermittlungen.

In Neuss kam es am selben Tag, gegen 08:00 Uhr und 14:00 Uhr, zu einem Einbruch am Derikumer Weg. Zeugen bemerkten, dass ein Fenster des Hauses offen stand und ein Stuhl unter dem aufgehebelten Fenster abgestellt wurde. Es ist noch Gegenstand der Ermittlungen, ob etwas entwendet worden ist.

Am Ahornweg in Dormagen wurde, zwischen 07:15 Uhr und 16:45 Uhr, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingebrochen. Nach ersten Erkenntnissen hebelten die mutmaßlichen Einbrecher die Wohnungstüre auf und entwendeten Bargeld.

Ebenfalls in Dormagen in einem Mehrfamilienhaus an der Straße „Am Rübenweg“ kam es zu einem Einbruch, bei dem zwischen 14:15 Uhr und 17:10 Uhr die Wohnungstür aufgehebelt und die Räumlichkeiten durchsucht wurden. Ob die unbekannten Tatverdächtigten Diebesgut erbeutet haben, ist noch Teil der Ermittlungen.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen in diesem Zusammenhang übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise zu dem oder den Tätern machen können, sich bei der Polizei unter der 02131 3000 zu melden.

Schieben Sie Einbrechern den sprichwörtlichen „Riegel vor!“. Lassen Sie sich kostenlos und herstellerneutral von den Experten der Polizei zu den Möglichkeiten des technischen Einbruchschutzes beraten (Telefon: 02131 300-0). Informationen finden Sie auf der Internetseite der Polizei https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel