9.3 C
Düsseldorf
Dienstag, 5. März 2024

POL-NE: Unbekannte verschaffen sich Zutritt in Wohnungen

Top Neuigkeiten

Neuss / Dormagen (ots) –

Am Donnerstag (8.2.), in der Zeit zwischen 20:18 Uhr und 20:27 Uhr, verschafften sich unbekannte Tatverdächtige Zutritt in ein Einfamilienhaus auf der Römerstraße in Neuss-Weissenberg. Durch Aufhebeln der Eingangstür gelangten sie das Objekt und durchwühlten ein Zimmer. Ob etwas entwendet wurde, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Im Stadtteil Rosellen kam es am gleichen Tag zwischen 14:00 Uhr und 21:00 Uhr zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus auf der Espenstraße. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten Unbekannte Schmuck und Bargeld.

In der Zeit zwischen 13:00 Uhr und 22:15 Uhr gelangten Unbekannte am gleichen Tag in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Straße „Am Rindergraben“ in Rosellen, indem sie ein Fenster aufhebelten. Auch dort wurden nach ersten Erkenntnissen Schmuck und Bargeld entwendet.

In der Zeit zwischen Dienstag (7.2.), 12:00 Uhr und Freitag (9.2.), 00:05 Uhr, gelangten Unbekannte ebenfalls in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Straße „Am Rindergraben“ durch Aufhebeln eines Fensters. Ob etwas entwendet wurde, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Im Dormagener Ortsteil Gohr kam es am Donnerstag (8.2.) gegen 20:00 Uhr zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Durch Einschlagen einer Terrassentür verschafften sich Unbekannte Zutritt zum Objekt. Nach ersten Erkenntnissen wurde ein Zimmer durchwühlt, ob etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen in allen Fällen aufgenommen, Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

Die Polizei rät: Haben Sie beim Einbruchschutz insbesondere auch Ihre Fenster im Blick – vor allem, wenn diese leicht erreichbar sind. Ein nicht ausreichend gesichertes Fenster oder die Terrassen- bzw. Balkontür ist mit einem einfachen Werkzeug schnell aufgehebelt. Die Fachberater der Kripo zeigen Ihnen, worauf es bei einer effektiven Sicherung ankommt. Vereinbaren Sie einen Termin zur persönlichen Beratung unter Telefon 02131 300-0.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel