POL-OB: Drogenfahrt ohne Fahrerlaubnis – Polizei stellt Roller sicher

Oberhausen (ots) –

Am späten Montagnachmittag (03.06., 17:32 Uhr) führten Kräfte des Verkehrsdienstes der Polizei Oberhausen eine allgemeine Verkehrskontrolle eines Kleinkraftrades auf der Katharinenstraße durch.

Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer des Rollers über keine Fahrerlaubnis verfügte. Des Weiteren verstärkte sich der Anfangsverdacht, dass der 50-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Auf die Frage der Beamten, wie ein möglicher Test ausfallen würde, antwortete er: „Schlecht“. Überdies konnte der Oberhausener keinerlei Nachweise über das Kleinkraftrad vorlegen, auf Fragen hinsichtlich einer technischen Manipulation machte er widersprüchliche Angaben. Die Beamten stellten den Roller daher sicher.

Im Anschluss wurde dem Mann in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Anzeige wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: [email protected]
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots