5.7 C
Düsseldorf
Sonntag, 27. November 2022

POL-OB: Kontrolleurin angespuckt und beleidigt

Top Neuigkeiten

Oberhausen (ots) –

Fast alle lokalen Medien berichten an diesem Wochenende von der immer größer werdenden Gefahr von Gewalt gegen Lehrerinnen und Lehrer, für die aber nicht immer nur Schülerinnen und Schüler verantwortlich sind.

Polizisten haben auch außerhalb unserer Schulen oft mit Erwachsenen zu tun, denen insbesondere dann „die Pferde durchgehen“, wenn sie für ihr Fehlverhalten gerade stehen sollen.

Sonntagmittag (13.11.) bekam es die Mitarbeiterin eines Busunternehmens (68) mit einer uneinsichtigen und rabiaten Oberhausenerin (27) zu tun, die beim Schwarzfahren ertappt worden war. Vor den Augen der wenigen Fahrgäste und dem Objektiv der (Bus)Überwachungskamera reagierte die Frau sofort sehr aggressiv, beschimpfte die Kontrolleurin u.a. als „Nazi Hure“ und spuckte sie an. Dann flüchtete sie von der Haltestelle an der Schmachtendorfer Straße in Richtung Neukölner Straße.

Eine mittlerweile per Notruf 110 alarmierte Streifenwagenbesatzung fahndete mit einer guten Beschreibung (stark geschminkt, schwarzer langer Zopf) bereits auf der Anfahrt nach der Flüchtigen. Auf der Gabelstraße sprachen sie die Tatverdächtige (deutsch) an und wurden von ihr sofort verbal aggressiv angegangen.

Auf Vorhalt bestritt sie jegliche Aggression oder Tathandlung, beleidigte die Kontrolleurin aber im Beisein der Polizisten erneut.

Nachdem nun ihre Identität geklärt war, wurde gegen sie ein Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel