9.3 C
Düsseldorf
Dienstag, 21. Mai 2024

POL-W: W Mann nach Drohungen in Haft – Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal

Top Neuigkeiten

Wuppertal (ots) –

Am vergangenen Samstag (27.04.2024) erstattete ein 24-jähriger Mann
eine Anzeige bei der Polizei, da er von einem 21-Jährigen zuvor
bedroht worden sei.
Demnach soll der Tatverdächtige dem Geschädigten bei einer
Streitigkeit mit dem Einsatz einer scharfen Schusswaffe gedroht
haben. Da der Zeuge den Beamten in der Nähe der Stadthalle eine bei
Probeschüssen beschädigte Straßenlaterne zeigen konnte wurden
umfangreiche polizeiliche Maßnahmen eingeleitet und die
Staatsanwaltschaft informiert. Im Zuge der Ermittlungen konnte der
bereits polizeilich bekannte Verdächtige in der Elberfelder
Innenstadt angetroffen werden. Da er in einer anderen Sache eine
gerichtliche Vorladung missachtet hatte war gegen ihn bereits
Haftbefehl ergangen, der bei dieser Gelegenheit vollstreckt wurde.

Bei der Durchsuchung eines mutmaßlich von ihm in Wuppertal-Elberfeld
unter falschem Namen angemieteten Lagerraums konnten eine scharfe
Maschinenpistole nebst Munition, verschreibungspflichtige
Medikamente, mutmaßlich gefälschte Rezepte sowie Falschgeld
sichergestellt werden. Weitere Durchsuchungsmaßnahmen, unter anderem
in der Marienstraße in Wuppertal, blieben ohne weitere Erkenntnisse.

Die Staatsanwaltschaft wird am heutigen Tage wegen der neuen
Tatvorwürfe den Erlass eines Haftbefehls gegen den Beschuldigten
beantragen. Die umfangreichen Ermittlungen dauern an. Sollten sich
die Tatvorwürfe bestätigen droht ihm unter anderem wegen eines
Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz eine empfindliche
Freiheitsstrafe.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Wuppertal
Herr Oberstaatsanwalt
Wolf-Tilman Baumert
0202/5748-410

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel